Regie
Antje Christ
Buch
Antje Christ
Kamera
Marcel Schmitz
Ton
Steven Altig
Musik
Karl-Heinz Blomann, Claas Hanson
Schnitt
Jens Gronheid
Fernsehsender/Produktion
NDR, arte, Christ Media GmbH

Vor mehr als 2.000 Jahren hat das Bergvolk der Ifugao eine atemberaubende Naturlandschaft erschaffen: die Reisterrassen in den philippinischen Kordilleren. Das Meisterwerk der Bewässerungstechnik und Terrassenbaukunst wurde von der UNESCO 1995 zum Weltkulturerbe erklärt. Doch die Arbeit in den Feldern ist mühsam und durch den Anbau ohne chemischen Dünger erhalten die Reisbauern nur eine Ernte pro Jahr. Noch dazu überschwemmen Billigreisimporte die Supermärkte. Viele der jüngeren Ifugao wollen die beschwerliche Arbeit in den Feldern nicht mehr auf sich nehmen, sie wandern ab in die nahe gelegenen Städte, um vom Tourismus zu leben. Doch genau dorthin kommen Besucher aus aller Welt, um Ausflüge in die Reisterrassen zu unternehmen. Und so sind die jungen Leute, die die Dörfer verlassen, ausgerechnet von der Arbeit der Reisbauern wirtschaftlich abhängig. Ein Drittel des philippinischen Weltkulturerbes ist bereits verfallen und die Welt der Ifugao, die geprägt ist von Ritualen und einem respektvollen Umgang mit der Natur, ist mehr und mehr bedroht. Immer dringlicher wird die Frage, wie das Bergvolk seine Zukunft gestalten soll.

Kontakt: Christ Media GmbH, Bismarckstr. 34, 50672 Köln, Tel. 0221-2585758, e-mail: info@christmedia.de